TOP

Geschichte

Die Erfindung von Alcantara Anfang der 70er Jahre markiert einen "technologischen Durchbruch".

Dank der außerordentlichen Ästhetik, Funktionalität und Sensualität wird Alcantara in den unterschiedlichsten Sektoren verwendet und gilt heute als eines der edelsten und vielseitigsten Materialien, das sich für nahezu alle Einsatzbereiche eignet.

Die Erfindung von Alcantara gilt als echter Meilenstein und schuf eine eigene Produktkategorie, die der Welt des Designs neue Ausdrucksmöglichkeiten eröffnete.

Alcantara S.p.A. wurde 1972 für die kommerzielle Nutzung dieser außerordentlichen Erfindung gegründet. 

Timeline

Der japanische Wissenschaftler Miyoshi Okamoto, Forscher bei Toray Industries Inc., meldet das Patent für die Herstellung des Materials an. Die Gruppe ENI (damals noch ANIC) unterzeichnet ein Joint Venture mit Toray Industries Inc. für die kommerzielle Nutzung des Patents. Aus dieser Partnerschaft entsteht das italienische Unternehmen ANTOR S.p.A. (später Alcantara S.p.A.). Gleichzeitig etabliert sich Alcantara im Bekleidungssektor als absolut avantgardistisches Material. ANTOR S.p.A. wird zu IGANTO S.p.A. (Abkürzung für Italia, Giappone (Japan), ANic, TORay), als Besiegelung der Partnerschaft zwischen den beiden Ländern und den jeweiligen Unternehmen. Das Gesellschaftskapital stammt zu 51% von der Gruppe ENI und zu 49% von Toray Industries Inc. Erste Anwendungen im Bereich der Modeaccessoires. Das Projekt für den FIAT X 1/9 markiert den ersten Einsatz von Alcantara im Automobilbereich, wenig später folgen mehrere Nischenprojekte gemeinsam mit Audi USA.
Am Produktionsstandort wird eine Abwasseraufbereitungsanlage installiert.
Start der ersten Anwendungstests für den Raumausstattungssektor. IGANTO S.p.A. ändert den Namen in ALCANTARA S.p.A. Die Aufteilung des Gesellschaftskapitals bleibt unverändert. Die Zusammenarbeit mit Lancia für das Interieur des Thema-Modells ist ein weiterer Schritt für die Verbreitung von Alcantara im Automobil-Bereich. Zur Unterstützung des Forschungszentrums werden in Nera Montoro die ersten "Pilotanlagen" (Reproduktion aller Industrieprozesse in kleinerem Maßstab) installiert. Einrichtung des CSA (Zentrum für Anwendungs-Entwicklung) für die unternehmenseigene Entwicklung von technischen Lösungen und Anwendungen auf Anfrage. Der Aktienanteil der Gruppe ENI geht zur Gänze an die Gruppe Toray, welche 30% des Gesamtpakets sofort an die Gruppe Mitsui abtritt.
Start der ersten technischen Prüfungen für die individuelle Oberflächengestaltung (Prägen, Laserbehandlung, Elektroschweißen, Harzbehandlung, Sticken und vieles mehr)
Verdoppelung der Produktionskapazität dank umfassender Umbauten in Nera Montoro. Beginn erster Stilentwicklungen. Ausgangspunkt für die spätere Designabteilung. Komplette Erneuerung der Produktionslinien. Gleichzeitig wird die Standardbreite von Alcantara von 128 cm auf ein Maß zwischen 142 und 160 cm erhöht. Erweiterung des CSA, mit einem eigenen Bereich für neue Technologien. Die Zusammenarbeit mit Nokia ist für Alcantara die Eintrittskarte in den Bereich Unterhaltungselektronik.

Formale Gründung der Designabteilung. 

Dank der erreichten Ziele in Bezug auf die Sattelbarkeit schlägt Alcantara ein neues Kapitel im Bereich der Raumausstattung auf. 

Start von "Kit"-Produkten für Autositze.

Alcantara beschleunigt seinen Weg in Richtung Nachhaltigkeit über die wichtige Revision und Modernisierung seiner Prozesse zur Halbierung der CO2-Emissionen. Als eines der ersten Unternehmen Europas erhält Alcantara so die Zertifizierung für Klimaneutralität ("von der Wiege zum Fabriktor") 

Alcantara erstellt die erste Nachhaltigkeitsbilanz.

Alcantara startet einen intensiven Globalisierungsprozess und fasst in den Märkten USA, China und Japan Fuß.

Die Designabteilung umfasst nun auch einen 3D-Design-Bereich, als Unterstützung für gemeinsame Designarbeiten mit Kunden.

Die Klimaneutralität wird auf den gesamten Lebenszyklus des Produkts, inklusive Gebrauch und Entsorgung ("von der Wiege zur Bahre") und Emissionen der Unternehmenstätigkeit erweitert.
Im Produktionsbetrieb in Nera Montoro wird ein modernes Pflanzenklärsystem installiert.
Die brandneue Kraft-Wärme-Kopplungsanlage auf dem Produktionsgelände geht in Betrieb.
Es schlägt die Geburtsstunde von A'alcantara, der ersten Kollektion für High Tech-Taschen und -Accessoires made by Alcantara.
Alcantara verstärkt seine Präsenz im Bereich der Unterhaltungselektronik über prestigeträchtige Kooperationen mit Branchenführern wie Sennheiser und Leica und entwickelt eine eigene High-Tech-Accessoires-Linie, die ab Mitte Dezember in den Apple Stores in den USA erhältlich ist.