Extended Indefinitely - Nine Journey Through Times

IRIS VAN HERPEN

Erforschen

BIO

IRIS VAN HERPEN

Die Modedesignerin kam 1984 in den Niederlanden zur Welt und hat sich seit ihrer ersten Modenschau im Jahr 2007 durch ihre beispiellosen, experimentellen Kreationen international als eine der innovativsten Fashion Designerinnen einen Namen gemacht. In ihrer Arbeit verwendet sie traditionelle Materialien zusammen mit Produktionstechniken und -technologien, die für den Schneidersektor ungewöhnlich sind, wie beispielsweise den bahnbrechenden Einsatz von 3D-Druck. Dadurch erweckt sie einzigartige, visionäre Kreationen zum Leben: ein Ansatz, den sie selbst als „New Couture‟ bezeichnet. Neben zahlreichen Kooperationen mit Künstlern, Architekten und wissenschaftlichen Forschungszentren (CERN und MIT) und ihrer seit 2011 durchgehenden Präsenz bei den Haute Couture-Modeschauen in Paris wurden ihre Arbeiten in Museen wie dem Victoria & Albert Museum (London), dem Cooper Hewitt Museum (New York) und dem Palais de Tokyo (Paris) sowie in einer wichtigen Wanderausstellung in den USA vorgestellt. Einige ihrer Kleider befinden sich in der Dauerausstellung des MoMA in New York und in der renommierten Retrospektive des Metropolitan Museum of Art in New York „Manus x Machina: Fashion in an Age of Technology‟.

Extended Indefinitely - Nine Journey Through Times

Ein Skulpturenkleid, das durch eine akribischen handwerkliche Bearbeitung von Alcantara® entsteht, scheint den Besucher vor das Scheinbild einer unbekannten Zivilisation, einer zukünftigen oder vergessenen Zeit, zu führen. Das Kleid, eine phantasmagorische Präsenz, erwacht zum Leben und dehnt sich in einer dunklen Umgebung in alle Richtungen aus, bewegt von schmalen, weißen Alcantara-Streifen und einer Choreographie aus Lichtstrahlen, die wie weiße Klingen endlos den Raum durchschneiden.

Erfahren Sie mehr dazu unter A-World

Pressemitteilung herunterladen

lavorazione-artigianale-alcantara-iris-van-herpen -

We Chat Close