SOUNDWALK COLLECTIVE

Erforschen

BIO

SOUNDWALK COLLECTIVE

Soundwalk Collective ist eine Gruppe von Musikern und Künstlern mit Studios in New York und Berlin. Die Mitglieder Stephan Crasneanski, Simone Merli und Kamran Sadeghi schlossen sich im Jahr 2009 zusammen, um Konzeptalben, Klanginstallationen und Live-Performances zu produzieren, oft in Zusammenarbeit mit Künstlern, Musikern und Schriftstellern wie Jean-Luc Godard, Nan Goldin und Patti Smith. Der Kompositionsansatz von Soundwalk Collective kombiniert Anthropologie, Ethnographie, nicht-lineare Belletristik, Psychogeographie, Naturbeobachtung und -forschung in Aufzeichnung und Synthese. Ihre Kompositionen stammen immer von bestimmten Orten und erfordern lange Reisen und Arbeit vor Ort.

Im Laufe der Jahre absolvierten sie Auftritte an vielen Orten: Opéra de Lyon, CTM Festival (Berlin), KW Institute of Contemporary Art (Berlin), Novas Frequencias Festival (Rio De Janeiro), Strichka Festival (Kiev), Arma 17 (Moskau), Barbican Centre (London), Berghain (Berlin), Georges Pompidou Centre (Paris), Florence Gould Hall (New York), Mobile Art of Zaha Hadid (Hongkong, Tokio, New York), MUDAM (Luxemburg), MuCEM (Marseille), Museum Madre (Neapel), National Museum of Singapore, New Museum (New York), TAP (Poitiers) und Villa de Noailles – Centre d’Art et de Culture Contemporain (Hyères).

Einzelausstellungen gab es im Rubin Museum of Art in New York, im District Six Museum in Kapstadt, im „Capo d’Arte‟ in Gagliano del Capo (Lecce) und am Times Square, wo sie 2016 „Jungle-ized‟, eine große interaktive audiovisuelle Installation zeigten. Das kürzlich veröffentliche Projekt „Killer Road‟, ihre Hommage an die Sängerin und Musikerin Nico, entstand in Zusammenarbeit mit Patti Smith und wurde bereits in Abu Dhabi, Berlin, London und New York aufgeführt.

RESONANCES heißt das Werk, das die Künstler mit Alcantara für die Ausstellung FANTASY ACCESS CODE (Mailand, Palazzo Reale, 28. März – 30. April 2017).

„Resonance tempo“, die Klang- und Lichtinstallation des Künstlerkollektivs Soundwalk Collective (New York – Berlin, 2009) dokumentiert die Bewegung der Industriemaschinen, die bei der Herstellung von Alcantara® eingesetzt werden. Das Kollektiv hat im Alcantara-Werk in Nera Montoro (Terni) eine Reihe von Aufnahmen gemacht, die die Klänge von Maschinen und die Umgebungsgeräusche an den Arbeitsplätzen sammeln. Die Komposition ist eine musikalische Abstraktion, die sich aus der Akustik der Fabrik und aus den rhythmischen, redundanten Plots von zwölf eingesetzten mechanischen und hydraulischen Geräten ergibt.

Das Arrangement des Stückes vermittelt die Grundstimmung in einem kreisförmigen Wechsel von industriellen, postindustriellen und natürlichen Klängen und eröffnet einen zeitgenössischen Dialog zwischen dem, was menschlich und was künstlich ist. Ein immersiver Weg, geleitet von Schallwellen und Lichtquellen, führt den Besucher innerhalb und außerhalb des Hörbereichs und macht seine Präsenz so zu einem integralen Bestandteil der Produktionskette.

Erfahren Sie mehr dazu unter A-World

alcantara-codice-di-avviamento-fantastico-soundwalk-collective-3 -
alcantara-codice-di-avviamento-fantastico-soundwalk-collective-2 -
We Chat Close